• Kuhnle
  • Newsreader von Kuhnle Arbeitsbühnen

Arbeitsbühne – sicherer Einsatz in der Baumpflege

Die International Powered Access Federation (IPAF), Experten für den sicheren Betrieb von Höhenzugangstechnik, hat Sicherheitstipps und Informationen für den Einsatz von Arbeitsbühnen beim Baumschnitt veröffentlicht.

Unfallstatistiken aus dem IPAF-Unfallmeldeprojekt belegen, dass rund 20 Prozent – also jeder fünfte tödliche Unfall – mit Hubarbeitsbühnen Arbeiter in der Baumpflege betreffen. Trotzdem bietet eine Arbeitsbühne für Höhenarbeiten große Sicherheit, wenn eine Risikoanalyse (Gefährdungsbeurteilung) durchgeführt wird.

Wird in der Höhe gearbeitet, ist Sicherheit das oberste Gebot
Verantwortliche und Bediener von Hubarbeitsbühnen müssen ausreichend qualifiziert, geschult und eingewiesen sein. Die Maschinen müssen geprüft und zuverlässig gewartet sein. Das Bewusstsein von möglichen Gefahren bei der Benutzung einer Arbeitsbühne, die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften und ein vorliegender Rettungsplan sind oberstes Gebot.

In der jüngsten technischen Anleitung der IPAF werden tödliche Unfallberichte analysiert, die gewonnenen Erkenntnisse herausgestellt und Sicherheitstipps sowie Hinweise für geschulte Bediener gegeben – für die Arbeiten vor, während und nach der Baumpflege.

„Ob Baumpflege-Profi oder Hobbygärtner – wenn Sie eine Hubarbeitsbühne für Höhenarbeiten einsetzen, schließen Sie vorher auf jeden Fall eine anerkannte Bedienerschulung für die fachgerechte Verwendung dieser Spezialmaschinen ab“, empfiehlt IPAF-Geschäftsführer Tim Whiteman.

Der IPAF-Leitfaden „Tree Worker Guidance – Sicherheitstipps für den Einsatz von mobilen Hubarbeitsbühnen in der Baumpflege“ ist in mehreren Sprachen verfügbar und steht im Bereich Publikationen/Technische Anleitungen auf der IPAF-Homepage zum Download zur Verfügung.

Zurück